SPD-Absturz

Schleswig Holstein: Debakel für SPD, AFD im Landtag

Regierungswechsel an der Küste? Kann sich die AFD in den alten Bundesländern behaupten?

Das Ergebnis liegt vor.

  • CDU 32%
  • SPD 27.3%
  • Grüne 12.7 %
  • FDP 11.5 %
  • Piraten 1.1%
  • AFD   5.9%
  • Linke 3.5%
  • SSW 3,5%
  • Familie , die Partei und Freie Wähler jeweils 0.6%
  • LKR 0,2%
  • Z.SH 0.3%

Die CDU wird daher beauftragt, die neue Regierung zu bilden, da sie klar stärkste Partei ist. Auswirkungen hat dies auf den Bundesrat, hier verliert Rot-Grün an Einfluß. Die AFD gewinnt damit circa 4-5 Sitze im Landtag.  Räumen müssen die Sitze andere Parteien. Eine weitere Prognose sieht die SPD nur bei 26%. Die Wahlbeteiligung ist um 4% zurückgegangen. Es könnten daher viele Protestwähler zu Hause geblieben sein. Im Bundesrat verliert Rot-Grün damit an Einfluß.  Der Schulzzug fährt nicht.  Die SPD verlor 4%.   Schulz-Effekt?  Oder ist Ralle schuld?

Anhang:

  • Präsidentschaftswahlen in Frankreich. Geringere Wahlbeteiligung in Frankreich könnte Marine Le Pen nützen. Letzte Umfragen sahen sie bei 37%. Keiner zweifelt daher  am Sieg von Emmunal Macron. CNN sprach heute von 40% für Marine Le Pen und 60% für Macron . In wenigen Stunden werden genauere Ergebnisse erwartet.





Ein Kommentar zu “Schleswig Holstein: Debakel für SPD, AFD im Landtag”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s