Hannelore Kraft zieht SpalterInnen durch den Kakao

Nach „Kim Jong-Schulz“ jetzt Hannelore Hussein? Voll euphorisiert prustete Hannelore Kraft in die Mikrofone, daß sie buntes Aufstehen „großartig“ fände.  Für die gute Märchenerzählung  Kinder einzuspannen, mag schon natürlich erscheinen. Heiko Maas lobt gegenüber DPA die Gegendemonstrationen ebenfalls als notwendiges Aufstehen wachsamer Bürger gegen einen Rechtspopulismus, dem man eigentlich juristisch beikommen müsste. Mithin propagiert der Justizminister eine Art Vigilantismus, der an den Roten Frontkämpferbund Weimarer Gedenkens erinnert. Ralf Stegner (SPD), intellektueller Tiefflieger und aus eigener Sicht Tarnkappenbomber der 3D-Partei, twittert wie in Fieberstößen und generiert rhetorische Perlen, die noch expliziter zu dem vigilantischen Terror hin driften, den seine Familie und Partei auch tatsächlich betreiben. 18056661_412454812468947_5781204841594301614_n

Außer dem Bau affektiver Brücken zu ein paar Humanitärfrömmlern, die jede Chance zur Ausgrenzung von Mitbürgern dankbar ergreifen, haben die Spalterischen Pack-DämonisierInnen (SPD) nicht mehr viel mitzuteilen. Zeigst du aber mit einem Finger auf andere, so zeigen drei auf dich zurück.

Tarnkappenbomber Stegner twittert im Cockpit Schwachsinn. Die vielen loopings wirken sich aus:

Torsten Krauels Kommentar in der WELT zum AFD Parteitag gleicht in weiten Teilen einer Eloge. Dazu passt Herzingers Venezuela-Kommentar.

Antwort an

krebbi hat Fräulein™ retweetet

schau mal ralf, was die altparteien so veranstalten. und da wunderst du dich dann noch immer?!

krebbi hat hinzugefügt,

24. Apr.

Antwort an

..Kümmer dich doch einfach mal um dein Angelegenheiten.Du bist linker Provinzler und kein Weltpolitiker.

Antwort an

Der Kontakt mit der realen Welt ist schon bitter für Linksextreme.

Kapo  Schulz macht Wahlkampf für Demente.  Zunächst nur maas- und jetzt zunehmend auch kraft-los.  Ein Panorama bunter Retardierung bieten die gefloppten Gegendemonstrationen zu dem Parteitag, auf den Europa schaut ebenso wie der peinliche Versuch eines von der SPD korrumpierten Berliner „Wissenschafts“-Betriebes, mit einem „Marsch der Wissenschaft“ in Berlin die Autorität der exakten Wissenschaften für kontrafaktische bunte Humanitärfrömmelei (z.B. Klima-Dogmatismus, Genderismus und Überwindung xenophober „Ängste“ durch angebliche Gleichheits-Fakten einschließlich Evolutionsleugnung) zu beanspruchen und damit noch verbliebene Restglaubwürdigkeit ihrer vor aller Augen zu verbrennen  Der Schulz-Spruch zielt ebenfalls nur auf Wiederherstellung der Deutungshoheit von Medien wie der ARD. Nicht mehr wirr sondern stringent klingt er, wenn man ihn umformuliert, um den Subtext sichtbar zu machen: „Wer sich der Beeinflussung der eigenen Meinung durch unsere Leitmedien widersetzt, der legt die Axt an unsere gelenkte Demokratie. Denn bist du nicht willig so brauch ich Gewalt.“  Dass die Leitmedien sich den Ruf „Lügenpresse“ redlich verdient haben, sieht man übrigens gerade in diesen Tagen wieder sehr deutlich an ihrer irreführenden Berichterstattung zu Köln und Berlin.
Österreichs GenossInnen erfahren derweil, dass eine Politik, die sich in medialer Inszenierung erschöpft, schnell in sich zusammenfallen kann.




rundertischdgf

Sie scheuen sich nicht Kinder zu instrumentalisieren!

 

Beim Familienfest „Mir all sin Kölle!“ der Karnevalisten im Kölner Grüngürtel.

Ursprünglichen Post anzeigen

2 Kommentare zu “Hannelore Kraft zieht SpalterInnen durch den Kakao”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s