Flagge Simbabwe Zimbabwe

1. April ist Bunt

Islam ist Frieden.
Alle Religionen lehren gleichermaßen nur universelle Menschenliebe und Menschenrechte, aber jede Religion läuft gleichermaßen Gefahr, von Fundamentalisten missbraucht zu werden.
Einwanderung ist kulturelle Bereicherung.
Alle Menschen sind gleich.
Letztlich wollen alle nur Markenwaren (Nike-Schuhe) und Liebe.
Der Mensch ist ein göttliches Geschöpf oder soziales Konstrukt, das nicht der Evolution unterliegt. Zumindest für das Großhirn gelten keine biologischen sondern soziologische Gesetzmäßigkeiten.
Zehntausende Jahre Evolution erzeugen überall, auch in entfernten getrennten Räumen, die gleichen Ergebnisse. Dies zumindest beim Menschen.
Es gibt keine Menschenrassen.
Geschlechter, Familie, Nation etc sind soziale Konstrukte, die der Unterdrückung dienen.
Natürliche Ordnung ist Faschismus, der Staat bringt Freiheit.
Die Menschenrechte sind der Daseinszweck aller Staatsgewalt.
Wir sind ein reiches Land.
Wir sind schuldig.
Wer Waffen exportiert, muss Flüchtlinge aufnehmen.
Kongolesen sind genau so intelligent wie Chinesen.
Aus Syrien kommen Ärzte und Ingenieure.
Was die Schlepper uns bringen, ist wertvoller als Gold.
Egal ob Koraner oder Koreaner: unser Schulsystem wird aus ihnen oder ihrem Nachwuchs die Träger von Made in Germany 4.0 formen.
Durchmischung bringt Vielfalt.
Vielfalt macht stark, Diversität schafft Vertrauenskapital.
In Deutschland ist die Integration gescheitert, weil wir uns vorlogen, wir wären kein Einwanderungsland. Jetzt klappt es, weil der rotgrüne Realismus sich durchgesetzt hat.
Assimilation ist menschenrechtswidrig. Erst kommt Teilhabe (z.B. Wahlrecht), dann Integration. Was Deutschland ist, wird täglich neu verhandelt. Auch die, die schon länger hier sind, müssen sich integrieren.
Wer Fremde schlechter stellt als Bürger, ist ein Spalter und gefährdet den Zusammenhalt.
Kriminalität kommt von Armut.
Armut kommt von Ausbeutung.
Es gibt kein Volk.
Unsere Vorfahren waren gewissermaßen Nomaden, es gab dauernd Wanderungsbewegungen.
Der Nationalstaat ist ein Konstrukt des 19. Jahrhunderts.
Demokratie und Bürgerrechte sind eine Errungenschaft der Aufklärung.
Die Misere Afrikas kommt von der Kolonisierung / von Neokolonialismus / von Waffenlieferungen an postkoloniale Eliten.
Die alten weißen Männer sind schuld.
Der weiße Mann (Varianten: die 1%, die Pharmalobby, das Finanzjudentum ….) regiert die Welt und ist an ihrem Elend schuld.
Um die Migration in den Griff zu bekommen, brauchen wir zusätzlich zur irregulären Einwanderung legale Fluchtwege und ein Einwanderungsgesetz.
Scheitert der Euro, dann scheitert Europa.
Wir müssen Afrika retten.
Wir schaffen das.
Fakten findet man in Qualitätsmedien. Widersprechende Erkenntnisse der Blogsphäre sind postfaktisch.
Medienkompetent ist, wer den guten Quellen glaubt und alles, was die bösen Quellen schreiben, ächtet.
Ab sofort sind wir mit stillstehender Uhr das ganze Jahr auf dem laufenden und immer obenauf im Kampf gegen populistische Vereinfacher.

Anhang

Simbabwe ist Bunt

versager sind bunt; bevormundend, humorlos, mediengläubig, von gestern; Bayern ist frei
Der obige Text enthält nur echte Glaubenssätze, wie sie von dem Breiten Bündnis der Besten der Guten vertreten werden, welches in München etwa die SPD-Agentur „München ist Bunt“ im Namen der Kirchen, Gewerkschaften, Konzerne, Parteien (R2G, CDU, FDP), Leitmedien, Schulen, Universitäten und Besten der Guten vertritt. Abweichung von diesen Postulaten wird fast durchweg mit sozialer Ächtung und Sanktionen aller Art beantwortet. Ähnliche Postulate diskutiert Thilo Sarrazin in seinem Buch „Der Neue Tugendterror“. Von den bunten Originalen unterscheiden sich unsere Sprüche allenfalls dadurch, dass sie die leeren Floskeln einsparen, hinter denen die enthaltenen Widersprüchlichkeiten üblicherweise verschleiert werden. Übrigens hat auch die Flagge von Simbabwe die vier Farben der Buntparteien. Simbabwe ist ein Staat, der seine Existenz der bunten Ideologie verdankt und in gleicher Weise gescheitert ist. Wie sinkende Intelligenz (insbesondere Abstraktionsvermögen) gesellschaftliches Leben zerrüttet, erleben wir in diesen Tagen auch schon auf Bayerns Straßen und in einer Medienlandschaft, die für das ernsthafte Predigen der oben aufgelisteten Aprilscherze Geld verlangt und damit durchkommt, weil es wohl wirklich genug Leute gibt, die sich nicht darüber informieren wollen, was ist, sondern was sie denken sollen.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB und VK. Wir fördern die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.Helfen Sie uns dabei!




2 Kommentare zu „1. April ist Bunt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s