Terror in Deutschland: So erklären sich die zahlreichen „psychischen Störungen“

Geisteskrankheit qualifiziert zum Aufenthalt im Humanitärstaat. Alle, die im Heimatland harte Strafen zu befürchten haben (wie z.B. Terroristen oder Wehrdienstflüchtige), dürfen bleiben. Manche Herkunftsländer mit Durchschnitts-IQ unter 70 sind ohnehin voll von Grenzdebilen und Traumatisierten. Wer es noch nicht war, wird es oder tut so, als ob er es wäre. Dazu rät ein Breites Bündnis von Menschenrechtlern sogar offiziell. Zudem ist es eine bewährte dschihadistische Strategie.  Nach einem Axt- und Messer-Wochenende häufen sich auch gerade wieder Rapefugee-Meldungen.  Vielen Tätern geht es nicht um Triebabfuhr sondern um Ehre.  Für seine Versuche, diesen neuen psychisch gestörten Normalzustand literarisch zu verarbeiten, muss Akif Pirinçci erneut 5000€ Strafe zahlen.




philosophia perennis

(David Berger) Im Juni des vergangenen Jahres berichtete die „Jüdische Rundschau“ von einem Fall, den viele inzwischen vermutlich schon wieder vergessen haben:

„Ein moslemischer Terrorist stach an einem Bahnhof nahe München auf vier Menschen ein, während er „Allahu Akbar“ (Allah ist größer) schrie. Während er den Ruhm Allahs verkündete, rief er, dass all seine Opfer „Ungläubige“ seien. Eine Frau hörte ihn „Ungläubiger, du musst sterben!“ rufen.

Die deutschen Behörden kamen zu der unausweichlichen Erkenntnis, dass dieser Angriff nichts mit dem Islam zu tun habe. Stattdessen war der Messerstecher „psychisch krank“ und wahrscheinlich nicht einmal verhandlungsfähig. Der Koran ist nicht verantwortlich. Der Mordanschlag war in seinen seelischen Problemen begründet.“

Die meisten können sich aber an den Axt-„Ex-Jugoslawen“ vom Düsseldorfer Hauptbahnhof erinnern. Noch bevor sein Name bekannt war, berichteten die ersten Medien bereits von dessen psychischer Störung.

Und am darauffolgenden Tag verkündete die Polizei stolz, man habe bei der Durchsuchung der…

Ursprünglichen Post anzeigen 235 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s