Bildungsforschung: Bremer Schüler drei Jahre hinter Sachsen

spdplakat1000Ein Bremer Abitur entspricht einer sächsischen mittleren Reife. Hieraus schließen Forscher, dass Bremer Schüler „benachteiligt“ seien. Beklagen könnten sich auch die Dresdner, denn sie müssen für gleiche Zugangsberechtigungen erheblich mehr Leistung bringen. Warum sind die Dresdner nur so viel heller als die bunten Bremer? Das Muster ist ja auch aus Matheleistungen bekannt, und es gilt auch für Osten und Westen generell.   In verschiedenen Statistiken ist Sachsen Spitzenreiter und Bremen Schlusslicht.  In Frage kommt als Ursache sowohl die Schulpolitik als auch die ost-westlichen Leitkultur-Unterschiede und die Bevölkerungszusammensetzung.  Seit 70 Jahren wählt das weltoffene Bremen rot.  Berühmt ist Bremen unter anderem durch neue Einwohner wie den turk-arabischen Miri-Klan , dessen Kriminalität die Bremer Polizei überfordert.  Ein noch größeres Gefälle gibt es bei diversen Bildungs- und Intelligenz-Statistiken zwischen Nord und Süd.   Syrische Universitätsstudenten wurden bisweilen schon mit hiesigen Oberschülern gleichgesetzt.  Der Osten wiederum wurde zwar von Sowjetkommunisten regiert, aber viele der entzivilisierenden Entwicklungen des Westens wie etwa das Vordringen der globalhumanitären Ideologie seit 1948 blieben dem sowjetischen Machtbereich bis 1989 weitgehend erspart. Erst seit 1989 konnten die SED-Seilschaften von der Bunten Republik erfolgreich rekrutiert und ihrer wahren ideologischen Bestimmung zugeführt werden.

Quelle: Bildungsforschung: Bremer Schüler sind drei Jahre zurück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s