BÄRGIDA Nr. 100 trotzt Bunter Verkehrslähmung (Live Blog)

+++ NEU: Videos von der Veranstaltung +++

+++ 19:45 Ende der Veranstaltung +++

[Bärgida 19:30] Bärgida-Redner hat über den GG Artikel 20.4 (Widerstandsrecht) gesprochen.  Er sieht  die Bedingungen des GG Art. 20.4 (und für das Widerstandsrecht) als erfüllt an, da die Masseneinwanderungpolitik den Souverän enteigne und die freiheitliche Grundordnung gefährde.

[Bärgida 19:15] Jetzt spricht Donald Trump. (Parodie): Donald Trump referierte über seine Antrittsbesuche in Tschechien, Ungarn und bei Putin. Dabei zog er folgendes Resümee: Tschechien erklärte Angela Merkel für verrückt. Auch Ungarn erklärte Merkel für verrückt. Der Besuch bei Putin gestaltete sich in freundschaftlicher Atmosphäre. Putin fragte Trump, da er ja deutsche Vorfahren hat, ob sie nicht in Deutscher Sprache miteinander sprechen können. Trump meinte daraufhin daß es ihm leid tut nicht Deutsch zu sprechen. Daraufhin gab ihm Putin mit: Donald, macht nichts. Dennoch … ich gebe Dir einen ganz wichtigen Satz mit, den mußt du dir auf alle Fälle merken: MERKEL MUSS WEG!

[Bärgida 19:00] Es spricht immer noch Michael Stürzenberger.

[Bärgida 18:45] – Leider keine Live Übertragung von RT

[Bärgida 18:30] Schlußkundgebung. Momentan spricht noch Michael Stürzenberger. Stürzenberger zitiert gerade aus Merkels Parteitagrede von 2003.

[Bärgida 18:20] Abendstimmung zur 100. Bärgida am Brandenburger Tor.

[Bärgida 18:15] Während sich hier Gäste aus vielen Bundesländern, aus Tschechien und der Slowakei zu Bärgida eingefunden haben, berichtet der Berliner Rundfunk 91.4 über

  1. Tod von Fidel Castro
  2. Tarifkonflikt Lufthansa
  3. Lokales: Fremdenfeindliche Beleidigung gegenüber einer 18 jährigen die hoffentlich noch Anzeige erstattet.
  4. Sport …

Für die Radiostation Berliner Rundfunk 91.4 existiert Bärgida nicht. Andere Leitmedien nazifizieren Bärgida. Wertneutrale Berichterstattung gibt es nicht.

[Bärgida 17:30] Während zur Stunde Berliner Leitmedien im Geiste eines ant-faschistischen Schutzwalls über die „islamfeindliche“ Bärgida schweigen oder polemisieren, gesellen sich immer noch Zuhörer zu den Reden.

[Bärgida 17:00] Aktuell spricht Enrico Graziani, ein in Berlin lebender italienischer Patriot, der den Berlinern zuruft, daß wir unsere Kultur schützen und verteidigen müssen. Bisher schützt ein großes Polizei die Kundgebung und Bärgida-Teilnehmer vor den Linken. Jetzt scheint die Antifa die Lust verloren zu haben. Bärgida kann in aller Ruhe die Reden halten. Zwischenzeitlich sind die Teilnehmer auf etwa 600 Teilnehmer angewachsen.

[Bärgida 16:30] Bärgida Umzug auf dem Weg zum Brandenburger Tor. Sprechchöre: „Nieder mit der roten Pest ob Ost ob West“

100-bargida-007

Abb3: Bärgida auf dem Weg zum Brandenburger Tor

[Bärgida 16:15] Nach Verzögerung  begann der Spaziergang zum Brandenburger Tor. Es ist kalt. Antifa-Kinder klatschen sich warm.

[Bärgida 16:00] Trotz beissender Kälte solidarisieren sich am heutigen Nachmittag Gruppen aus Tschechen und der Slowakei mit Bärgida mit heftiger Kritik an der aktuellen Regierungspolitik und System Merkel. Viel Applaus zur Rede von Elke, die in erster Linie in ihrer Rede die Medien ins Visier nahm. Sie rief den Lügenmedien zu: „ARD & ZDF & Co – ihr versinkt im eigenen Sumpf eurer eigenen Lügen und Hetze!“  Es treffen zur Stunde immer noch Bärgida-Teilnehmer und Unterstützer ein.

100-bargida-006

Abb2: Solidarität aus Tschechien und der Slowakei zur Systemkritik an unserer Bundesregierung

[Bärgida 15:30] Begrüßung durch Michael Stürzenberger; Zwischenzeitlich kamen noch Tschechische und Slowakische Gäste dazu. Erste Rede von Elke zu den Lumpenmedien.

[Bärgida 15:00] Aktuell sind jetzt etwa 300 Teilnehmer vor Ort. Linke Gruppen (DGB, Jusos, Antifa) grölen immer wieder Bärgida mitmarschiert, ist ein Nazi“ und „Nazis raus“. Antifa versucht jetzt verstärkt die Bärgida Kundgebung kaputtzuschallen. Polizei schaut zu.

[Bärgida 14:40] Aktuell sind etwa 150 Teilnahmer angekommen. Polizei hat das Gelände gesichert.

  • Bärgida startet von hier ihre 100. Demo in Berlin und ziehen bis zum Brandenburger Tor.
  • Die zweite Demo soll dann um 17 Uhr am U-Bahnhof Samariterstraße starten. Dort starten auch Linksautonome ihre Demo in Gedenken an Silvio-Meier

100-BÄRGIDA-001.PNG

[Bärgida 14:40]

Zur Stunde kommt es zu Polizeieinsätze zwischen Hackerscher Markt und Alex. Immer wieder kommt es  großflächigen Stillständen  von S-, U- und Trambahnen.  Viele Anreisende hängen noch im öffentlichen Nahverkehr fest. Wir können momentan nicht feststellen ob es Antifa-Aktionen oder „geplante“ Stillstände sind. Alles was zur 100. Bärgida geplant ist vollzieht sich jetzt mit Verzögerung. Es ist kalt und windig.  Es sind auch Unterstützer aus der Slowakei hier.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.Helfen Sie uns dabei!




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s