Ungereimtheiten und Flüchtlingsgewinnler: 4.285 Euro Hartz IV für Flüchtlingsfamilie

Nach Angaben des MDR hat das Jobcenter Merseburg Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet, weil der Hartz-IV-Bescheid einer siebenköpfigen Familie aus Afghanistan im Netz gelandet ist. 4.285 Euro sind dort ausgewiesen, aber es kommt mehr hinzu. Es würde sich hier nur um den täglichen Jobcenter-Wahnsinn handeln, wenn nicht auch noch wohltätige Vereine ungebührlich absahnen würden.

Politikstube berichtete vorgestern über den Fall.    Regionalzeitungen betonen, dass die Familie „in Angst“ lebe, seitdem der Bescheid im Netz kursiert, und skandalisieren das Informationsleck.  Sie behaupten ferner, der Bescheid stelle die Lage falsch dar und die Familie bekomme eigentlich viel weniger auf die Hand als auf dem angeblich unvollständig abfotografierten Bescheid zu lesen ist.   Wieviel der Steuerzahler denn wirklich für die Familie zu berappen hat, fragen sie aber nicht.   Dieser wirklich interessanten  Frage ist  Michael Klein von Sciencefiles nachgegangen.   Es ist offenbar mehr als auf dem Bescheid steht.

Quelle: Ungereimtheiten und Flüchtlingsgewinnler: 4.285 Euro Hartz IV für Flüchtlingsfamilie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s