Elsässer in Gröbenzell: Breites Bündnis belagert Volles Haus

Eindrücke von der vorgestrigen Veranstaltung bekommt man hier .  Ein Bericht des Compact-Magazins ist gerade nicht zugänglich, aber Jürgen Elsässer berichtet kurz.
Der BR-Wutjournalist Jügen P. Lang dämonisiert Jürgen Elsässer, der gerade in Gröbenzell auftrat. Auf die Fensterscheiben des Bürgerhauses trafen Steine des Breiten Bündnisses der Besten der Guten einschließlich CSU, FDP und FW. Einen informativen Bericht gibt es nicht. Stattdessen Nazifizierung mithilfe von ein paar Wortfetzen, die den Leitlinien des BR für AfD-Diffamierung entsprechen und aus denen man Grundzüge der Rede eranhnen kann. Der BR agitiert gegen Volkssouveränität und für die Verwirklichung westlicher „Menschenrechte“ für die ganze Welt von deutschem Boden aus. Genau da scheiden sich die Geister. Darum geht es, denn darauf baut das bunte Verleumderkartell seine Hypermoral, die es ihm erlaubt, zu herrschen, ohne sich Diskussionen über politische Zwecke und Mittel stellen zu müssen.

Aus der Prantlhausener Pestpostille und dem Kleinboten erfährt man noch weniger über die Veranstaltung und noch mehr Propaganda derer, deren Modell des politischen Wettbewerbes darin besteht, die Artikulation von Volksinteressen durch Tabuisierung zu verhindern.

Ein Gedanke zu „Elsässer in Gröbenzell: Breites Bündnis belagert Volles Haus“

Kommentare sind geschlossen.