Eritreer zurück nach Eritrea!

Das Asylrecht war bis vor kurzem so eng gefasst, dass ein generelles Übel wie Krieg, Hunger oder Diktatur nicht zum Asyl berechtigte. Allenfalls konnte man Schutz gemäß Genfer Konvention erhalten, aber dies nur bei Flucht aus unmittelbarer Nähe. Es war aber für Richter in Straßburg, Luxemburg und Karlsruhe leicht, dieses System nach und nach unter dem Einfluss einer auf Beseitigung des Nationalstaats zielenden Medienöffentlichkeit auszuhebeln. Dazu gehörten auch Gerichtsurteile, die die Flucht vor einem den Umständen des Landes entsprechend harten Arbeits- und Militärdienst als asylwürdig anerkannten. Dass hier etwas nicht stimmen konnte, zeigt sich allein schon an der hohen Zahl der eritreischen Heimaturlauber.