Brutale Demonstration des Neuen Menschen! „Ein Schurkenstück“!

Frankreichs Sozialisten verfallen in den „Zapaterismus“ (Zemmour), d.h. den Versuch, in der egalitären Neuschaffung des Menschen ein letztes Betätigungsfeld für eine Linke zu finden, der nach 1989 sowohl der Glaube als auch das Geld ausgegangen ist. Moslems kämpfen mit Bunten und Christen zusammen für besondere Gruppenprivilegien im Namen des Minderheitenschutzes zu Lasten der gemeinsamen Republik. Umgekehrt stärken sie Patrioten und Christen den Rücken beim Einsatz für die klassische Familie. Während Nicolaus Fest und Michael Stürzenberger sich als Antitotalitaristen zu positionieren und die Antifa-Agenda für sich zu reklamieren versuchen, erreichen Front National, Wladimir Putin und andere zumindest ansatzweise eine Vereinnahmung des Islams für patriotisch-konservative Ziele. Manches ist theoretisch richtig, aber gerät angesichts der auf europäischem Boden bereits geschaffenen Fakten schnell zum Hirngespinst. Wir leben in spannenden Zeiten. Spannung, auf die wir gerne verzichtet hätten.

Ein Gedanke zu „Brutale Demonstration des Neuen Menschen! „Ein Schurkenstück“!“

  1. Fests „Hirngespenste“ gefallen mir! So muss man agitieren, auch wenn es „weltfremd“ ist. Heute ist mir angesichts unserer 50jährigen Abitur-Feier ein Artikel über diese unsere, „gute, alte Schule“, das Dortmunder Stadtgymnasium „über-den-Weg-gelaufen“:
    http://www.pi-news.net/2016/10/dortmund-islamisches-opferfest-im-gymnasium/
    Ein Hoch auf Stürzenberger und sein Medium! Meine Empörung kann nur Fests „weltfremde Hirngespinste“ voll und ganz unterstützen.

    Fakt: Vor 50 Jahren, nämlich 1966 schien es mir höchste Zeit, mich von der Kirche zu trennen, also von dem Sekten-Club auszutreten.

    Dass keine 50 Jahre später die Granden, vermutlich von SPD-Gnaden, im Stadtgymnasium ihrer jugendlichen Klientel eine weitaus aggressivere „Religion“, nämlich den Islam, „reindrehen“, das ist für mich – und mehr Leute im Land – ein Skandal erster Güte.

    Die Trennung von Staat und Kirche, da auch die Trennung von Schule und Religion, ist eine der großen Erfolge der Aufklärung. Diese Erfolge mit dem Schielen auf Wählerstimmen in der links-grün-rot versifften NRW-Mischpoke zurückzudrehen, ist für mich – und andere – unerträglich.

    Wer in dem schleichenden Klüngel seit Jahren steckt oder gar davon profitiert, wundert sich über meine Sätze.

    Deutschland von Sinnen schafft sich ab!

    Daher ein Lob auf Fests weltfremde Hirngespinste!

Kommentare sind geschlossen.