Brangelina in der Abwärtsspirale

braxitAus Brangelina wurde Braxit, weil Jolie ihre Fähigkeit, apolitische Menschen der ganzen Welt zu erreichen, ganz in den Dienst der Auflösung der Nationalstaaten stellte. Eine allzu starke Frau musste man dafür nicht sein. Doch der Globalhumanitarismus bröckelt, und das Territorialprinzip setzt sich durch, wird gar zur Neuen Mitte. Jolie beklagt eine „Abwärtsspirale“ (race to the bottom) der Vereinzelung, Eigenveranwortlichkeit und Abschottung, die nun womöglich ihr eigenes aus dem Ruder gelaufenes Leben erfasst hat.   Alexandra Bader hat die Geschichte unter dem Gesichtspunkt der globalhumanitären Propaganda ausführlich dokumentiert und damit aus den Klatschspalten heraus zu uns gebracht.