Identitäre auf Brandenburger Tor

So hipp, so chillig und locker: Die Identitäre Bewegung Deutschlands (IB) ist auf das Brandenburger Tor geklettert und entrollt einen großen Banner. Darauf zu lesen „Sichere Grenzen — Sichere Zukunft“.

Martin Sellner (IB) kommentiert die Aktion folgendermaßen:

Die Leitmedien sind über die Lockerheit der Identitären Bewegung entsetzt. So etwas darf doch nur Greenpeace! Die Befürwortung der Volkssouveränität, d.h. der Herrschaft von Völkern über ihre jeweiligen Territorien, kann doch nicht hipp sein. Außerdem waren schon mal Leute wie Alain Benoîst dafür, dass Völker ihre Territorien haben, und den fand die neurechte „Junge Freiheit“ gut. Seither warnen Generationen von „Rechtsextremismus-Experten“ vor „Ethnopluralismus“, und die Leitmedien beten das nach. Auch der Verfassungsschutz ist mit von der Partie und macht sich lächerlich. Wir berichteten gelegentlich darüber.

Bürgermeister Müller findet die identitäre Aktion „widerlich“, wie es sich gehört.
Es ist ureigenste Aufgabe des Staates, seine Grenzen zu sichern.
Was genau nun daran „widerlich“ sein soll, den Staat an diese ureigenste seiner Aufgaben zu erinnern, kann der Bürgermeister wahrscheinlich nicht erklären.
In der Bunten Republik scheint der Kampf gegen das Volk und seine Souveränität  zur ureigensten Aufgabe von Bürgermeistern und Verfassungsschützern geworden zu sein, aber wie soll man dies erklären, ohne  sich angewidert vom Denken abzuwenden?


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.Helfen Sie uns dabei!

2 Kommentare zu “Identitäre auf Brandenburger Tor”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s