Lions Club in Humanitärschlepperei engagiert?

Focus Online hat heute ein interessantes Bild veröffentlicht:

LionsClub-Rucksack

Es wirft die Frage auf: Wie kommt ein ein Rucksack so eines exklusiven Klubs in den Migrationsstrom hinein?

Lions Club ist als Wohltätigkeitsverband ähnlich organisiert wie der Rotary-Club.

Der Verein lehnt sich auch eng an die Vereinten Nationen (UN) an, deren diverse Agenden im Bereich „Menschenrechte“, „Antirassismus“ und Flüchtlingswesen stets auf eine weite Auslegung des Nichtzurückweisungsprinzips und eine massive Aufnahme von Migranten aus der Südhemisphäre in Europa hingewirkt haben.

Lions Club unterstützt auch tatsächlich die Propaganda von der notwendigen Umsiedlung südlicher Bedrängter nach Europa und engagiert sich etwa zwischen Türkei und Griechenland humanitär.  Der Übergang zum humanitären Schlepperwesen ist fließend. Vernetzung mit dem Soros-Archipel ist selbstverständlich.

  • Im September 2015 schreibt LCIF:

    The Lions of Sweden and Turkey are already hard at work providing relief materials to refugees near the Greece/Turkey border. Nearly 2,000 refugees have received diapers, hygiene supplies, food and other supplies. – See more at: http://lionsclubs.org/blog/2015/09/25/lions-and-lcif-are-addressing-the-refugee-crisis/#sthash.Hj1MgeKa.dpuf

  • Im Dezember 2015 ferner:

    No matter where you live, you have probably heard about the refugee situation in Europe. Hundreds of thousands of people have been forced to leave their homes and make their way into Europe. They are leaving Syria, Kosovo, Afghanistan and several other countries, usually on foot and carrying what few possessions they still have. They are searching for a place to call home, where they can safely raise their families. Many of them are crowded into camps, lacking adequate food, water and medical supplies.
    This is where Lions Clubs International Foundation (LCIF) and Lions can help. LCIF has approved US$200,000 to help Lions address the needs of refugees in host countries. The Lions of Sweden and Turkey are already hard at work providing relief materials to refugees near the Greece/Turkey border. The Lions of District 118-E have received a grant for refugee assistance, with which they plan to establish a school for refugee children and support the nutrition and hygiene needs of 100 families for two months.

Somit eigenet sich auch der Lions Club ähnich wie die Soros-Stiftungen und viele andere als Sündenbock für diejenigen, die nach schattenhaften finsteren Fremdmächten suchen, denen man die Zerstörung Europas zuschreiben kann, wenn man keine Lust hat,  sich mit den von europäischen Gesetzgebern selbst zu verantwortenden Sogmechanismen (HumanitärUNrecht, Nichtzurückweisungsprinzip in Straßburger Auslegung) zu beschäftigen.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!

 

2 Gedanken zu „Lions Club in Humanitärschlepperei engagiert?“

Kommentare sind geschlossen.