frontex welcome to europe, unsere leistungen

Die organisierte Seenot-Rettung als Bestandteil der Schleuserwege

Erstklassige Dokumentation des europäischen Staatsschlepperwesens. Unsere italienischen Zahlen sind über doppelt so hoch wie diese UNHCR-Zahlen.  Seit Ende Mai kommen sehr häufig über 2000 Personen aus Subsaharien pro Tag, die 40 Meilen vor Libyen „gerettet“ und nach Sizilien gebracht werden.  Ende Juni waren es regelmäßig 12-14000 je 4 Tage.   Zuletzt ist der Volumenstrom auf 4500 Personen pro Tag angestiegen.  Wir berichteten über die Staatsschlepper, das HumanitärUNrecht und die in München starke Szene der Humanitärschlepper.  Für den Sommer rechnen Experten mit einem Anstieg auf über 1/2 Million.

2 Gedanken zu „Die organisierte Seenot-Rettung als Bestandteil der Schleuserwege“

Kommentare sind geschlossen.