„Sex mit Sechs“ – In der Schule darf weiter „rumgespielt“ werden

Die schrecklichen Kinder der Neuzeit können mit gesellschaftlichen Vererbungs- und Vertragszusammenhängen nichts anfangen. Sie kennen nur Individuen und deren „Menschenrechte“ d.h. staatlich zu befriedigende Bedürfnisse und -triebe. Schwachsinn im Endstadium vergreift sich an der Jugend. Nicht einmal schwarze Regierungsbeteiligung kann die  grünen Kindersexualisierer auf ihrem Marsch durch die Institutionen stoppen.  Vom Baden-Württembergischen Bildungsplan berichteten wir.  Von ähnlich gestrickten Aufklärungsprojekten, bei denen Tabus ab- und aufgebaut werden, ebenfalls.