blutjournaille bei der arbeit

PRO ASYL – Migrationsnetzwerk und Meinungsmacht

Wir kratzten kürzlich an der Fassade von W2EU herum, die jetzt afrikanische Migranten nach Italien und weiter lotsen und sich offensichtlich auch bei ihrer Arbeit auf deutsche Infrastrukturen stützen. Hier erfahren wir viel mehr über den Lobbyismus von W2EU, Pro Asyl und assoziierten Gruppen.   Es zeigt sich deutlich, dass es denen um die Auflösung der politischen Ordnung geht.  Wenn man den Staat mit einem Organismus vergleicht, handelt es sich hier um die Kräfte der Entropie, die sie gegen Ende des Lebenszyklus immer stärker durchsetzen.  Die zugehörigen Ideologeme wurden im Verlauf der Geschichte der letzten Jahrhunderte und insbesondere nach 1945 zunehmend wirkungsmächtig.  Finanziell gut ausgestattete Trittbrettfahrer, die nach einer neuen Weltordnung streben, kommen hinzu.