Zum Mord an Niklas P.: Protest an der Bonner Rathaustür

Die CDU/CSU marschiert immer wieder mit antideutschen Faschisten auf, um Bürgern den weltoffenen Arsch zu zeigen. So in Augsburg, München und Landau gegen die  AfD und jetzt in Bonn gegen Bürger, deren Trauer um ein Opfer von Humanitärmigrantengewalt politisch instrumentalisiert werden könnte. Auch schon die Morde an Daniel Siefert und Johnny K. wurde ebenso wie die Silvesternacht-Antanzpogrome stets genutzt, um Breite Bündnisse zu schmieden.   Die darin eingebundene Buntjugend lässt normalerweise keinen Zettel irgendwo kleben.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)Ulli Rathaus

Das fand man zu Pfingsten an der Tür des Bonner Rathauses (desgleichen beim Generalanzeiger, der Polizeiwache Godesberg sowie beim Islamfreund Pastor Picken):

Eine Kopie des conservo-Artikels von Georg Martin – „Deutsche Bürger hilflos der Gewalt überlassen“ (siehe https://conservo.wordpress.com/2016/05/13/deutsche-buerger-der-zunehmenden-gewalt-hilflos-ueberlassen/) nebst der dazu gehörenden Karikatur sowie eine Nachricht an den sehr ehrenwerten Herrn Oberbürgermeister.

Es könnte sein, daß die Informationen von etlichen neugierigen Mitmenschen gelesen wurden, zumal gerade zu Pfingsten viele Touristen Bonn besichtigten.Ulli 2 godesb

Ursprünglichen Post anzeigen 190 weitere Wörter

Ein Kommentar zu “Zum Mord an Niklas P.: Protest an der Bonner Rathaustür”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s