„Islamische Errungenschaften“ – Vom Halsabschneider zum Aufschneider?

Irgendwie verdanken wir alles dem Islam oder seiner Kulturzone. Von dort aus wanderten ja auch noch vor 35.000 Jahren Völker zu uns, und deshalb müssen wir akzeptieren, dass sie uns heute erneut ERSETZEN, wie ein Professor gestern in MDR Aktuell erklärte. Alles, was irgendwie den Ist-Zustand schön redet und uns Ausreden dafür liefert, in unserer bunten geistig-moralischen Komfortzone zu bleiben, gelangt in den Lügenäther und wird Grundlage pseudokosmolitischen Überlegenheitsgehabes. Das meinen wir mit „Versager sind bunt„. Sarrazin spricht von Wunschdenken.  Es hat nichts damit zu tun, dass diejenigen, die auf der bunten Welle reiten, erfolglos wären.  Ganz im Gegenteil.