TZ 2016-05-10: Wirte-Aufstand gegen die AfD!

Bunter Wichte-Aufstand gegen die AfD

ifweltoffenner arsch reiter dieter OB freiheit abenteuer buntDie Buntmedien lügen ihren Lesern vor, Münchner Gastwirte würden aus eigenem freien Entschluss die AfD ausladen. Dass dahinter Brauereikonzerne stehen, die wiederum von der Stadt München und ihrem halbprivaten Geheimdienst (Buntstasi) unter Druck gesetzt und bei der Rechtsverbiegung beraten werden, verschweigen sie.  Mit dieser Taktik des weltoffenen Arsches gelingt maximale Stigmatisierung der AfD. Der Vertragsbruch durch den Hofbräukeller entfaltet dabei die größte Wirkung. Wenn die AfD vor Gericht gegen den Hofbräukeller gewinnt, wird sie propagandistisch umso krachender verlieren, denn die Medien werden herausstreichen, dass diese Wirte wirklich alles getan haben, um die schlimme AfD fern zu halten, und dass das Strapazieren der Grenzen des Rechts ein Akt der Zivilcourage in der Nachfolge der Geschwister Scholl sei.

dsc_0358.jpg In diesem Klima der verlogenen und rechtsbrüchigen Entrechtung der Opposition tut sich nun die TZ besonders  hervor, indem sie eine Reihe von Wirten als unfreiwilllige Helden in den Kampf gegen die AfD schickt, ohne zu erwähnen, dass die Aussagen dieser Wirte strikt dem Skript des hinter ihnen stehenden amerikanisch-belgischen Brauereikonzerns Anheuser Busch InBev folgen, dem fast alle Münchner Biere und etwa 80% des Gaststättenmarktes gehören und der wiederum der engste Partner der von Dr. Miriam Heigl geleiteten Fachstelle für Dämonisierung und Rechtsverbiegung der Münchner Stadtregierung ist.  Selbst so einfache Informationen ifunterschlagen die 5 Münchner Zeitungen und der Bayerische Rundfunk.  Wie wir aus eigenen Gesprächen mit manchen Betrieben und auch aus einer besonders betrüblichen Fallstudie wissen, sind diese Wirte arme Wichte, die gute Miene zum bösen Spiel machen müssen.  Nicht viel besser sieht es bei den Lohnschreibern aus.

Zentrale Anheuser Busch InBev mit Marken in der Karlstr
Zentrale Anheuser Busch InBev mit Marken in der Karlsstraße

Eine von ihnen interviewte Professorin Ursula Münch aus Tutzing gibt dabei allerdings zu bedenken, dass durch solches Gebaren der „falsche Eindruck“ entstehen könnte, dass es sich bei diesen Brauereien und Gaststätten um eine „Systemwirtschaft“ und bei den Buntmedien um „Systemmedien“ handeln könne.  Diesen Eindruck hätten PEGIDA und die AfD mit einigem Erfolg erweckt, um sich als Opfer darstellen zu können.  Frau Münch hat in allem Recht außer in ein paar Negationen und Adverbien.  Was aber auch den Notwendigkeiten ebendieser „Systemmedien“ geschuldet sein kann, durch die ihre Worte zu uns dringen müssen.

bayern ist freiWir bitten daher unsere Leser, in Gaststätten grundsätzlich kein Bier mehr zu bestellen, es sei denn der Wirt sagt ausdrücklich Nein zur Buntstasi, was er tun kann, indem er sich unserer Kampagne für die bayerische Großzügigkeit (Liberalitas Bavariae) in der Gastronomie anschließt.   Letztlich ist gegenüber einem System, in dem Brauereien Gastwirte gängeln und knebeln, auch unabhängig vom aktuellen Fallbeispiel eine gewisse Konsumzurückhaltung angebracht.   Aufkleber lassen sich bei uns bestellen, Vertriebskanäle sind im Aufbau.   Ein Infotisch ist für Freitag 16.00 am Wiener Platz vor dem Hofbräukeller beim KVR angemeldet.   Es gibt viele Aufkleber und Flugblätter zu verteilen, und wir können Hilfe gebrauchen.   Meldet Euch an!


PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern einschließlich München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.

2 Kommentare zu “Bunter Wichte-Aufstand gegen die AfD”

  1. Hatten wir das nicht schon mal zu Hitlers Zeiten dass bestimmten Leuten Zutritt verweigert wurde? Was ist denn eigentlich die Steigerung all dieses Wahnsinns, müssen bald AfD Mitglieder und Sympathisanten gelbe Sterne gut sichtbar tragen? Kommen Systemkritiker bald in Lager wo sie umerzogen werden? Bekommen die faschistischen Antifa-Terroristen bald vom Staat die Genehmigung mit Waffengewalt gegen Rrrrääääääächts vorzugehen?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s