messerangriff grafing

Islamterror in Grafing bei München

grafing_anteilnahmeVier Passanten wurden am S-Bahnhof Grafing bei München unter Allahu-Akhbar-Schreien mit Messern angegriffen und teilweise getötet. Die  Medienberichte  verschleierten die Umstände lange.  Die Qualitätsjournalisten sprachen durchweg von  dem „27-jährigen Deutschen Paul H.“ als Täter, bis rechte Hetzer ihn als „Rafiq Youssef“ identifizierten.

allahu_akbar_luegenpresseIn wie engem Sinne man diese Tat dem als „Ankunft des Islamterrors in München“ werten kann, ist wohl noch unklar.  An Fällen, wo die Grenzen zwischen pathologischem Schwachsinnn und gezielter dschihadistischer Strategie fließend ineinander übergingen, herrscht kein Mangel.  An der Unfallstelle fragt dementsprechend ein Schild, warum zunehmend psychisch Kranke den Islam missbrauchen.

 

Ein Gedanke zu „Islamterror in Grafing bei München“

  1. Man fragt sich wieso auf die Vielzahl der Kriminellen Aktionen von Muselmanen keine umfassende Reaktion der Staaten erfolgt.
    Es gibt da nur eine logische Erklärung: dass Paßt. Aber worein soll das Passen – doch nur in einen Übergang von der Demokratie zum Faschismus/NWO. Daß die EUdSSR mit Demokratie nichts, aber auch gar nichts zu tun hat ahnen wir schon lange. Jetzt hat sich ein hoher EU-Beamter (Vizechef Timmermans) selbst als Faschist enttarnt: http://unser-mitteleuropa.com/2016/05/04/vizeprasident-der-eu-kommission-monokulturelle-staaten-ausradieren/
    Ausradieren womit? Mit der Todesstrafe nach dem Lissaboner Vertrag, der Aluminiumvergiftung durch Impfungen, der Vergiftung durch Industrieessen, der Vergiftung durch Glyphosat, der systematischen Desinformation und Verblödung zu Schlafschafen (ich bin das schwarze Schaf der Herde) auf das 500 Mio. Menschenniveau der Georgia Guidestones? Oder ganz final indem der III. Weltkrieg gg. Rußland durch die NATO ausgelöst wird?
    Wenn das ein Deutscher gesagt hätte wäre er NAAAZIIII und die Alliierten würden gemäß UN-Feindstaatenklausel hier wieder alles platt machen. Huii wie könnten sich da die Antifas freuen – Deutsche sind ermordet – wie schön. OHHH jetzt müssen wir ja auch arbeiten, und da das auch die Migranten betreffen würde wären sie weg wie das Würstel vom Kraut (Bei allem gibt es auch was positives, in dem Fall LEIDER).

Kommentare sind geschlossen.