trompeter voss

Münchens bunte Interessenabwägungen

Die lügenBaRone berichten:

Stadt München beschränkt die Montags-Kundgebungen von Pegida: Demo-Züge sind nur noch alle 14 Tage erlaubt, die Routen werden beschränkt. Geschäftsleute und Anwohner hatten sich über Umsatzverluste und Behinderungen beschwert.

Wir berichteten bereits darüber, dass es die im Breiten Bündnis operierenden lügenBaRone selbst waren, die für die angeblichen Beschwerden sorgten.

weltoffenner arsch reiter dieter OB freiheit abenteuer buntDas Breite Bündnis der Bunten Stadtgesellschaft sorgt selber für Lärm, Absperrungen, Zusammenstöße und sonstige Unannehmlichkeiten und hetzt dazu noch selber die Anwohner auf, damit die irgendwie vor vorgehaltenem Mikrofon Unzufriedenheit artikulieren. Was dann als Pseudo-Interessen für eine Kampagne eingesetzt wird, bei der die Stadt vor Gericht verliert. Dass sie mit Gewinnchancen von 50:50 rechne, ist notwendige Schutzbehauptung. Ihr eigentliches Ziel liegt in der Propaganda. Pegida soll als so unappetitlich dargestellt werden, dass der Kampf gegen Pegida jedes Mittel rechtfertigt, auch den blankgezogenen Arsch und die Strapazierung des Rechts, und dass man selbst mächtig genug ist, um sich solche Mittel zu leisten. Es handelt sich um die Taktik des Weltoffenen Arsches, einen Exportartikel der total[itär]-komischen Hauptstadt der Bewegung.

clown auf demo54 munich es do coloresWenn die Stadt ernsthaft die Interessen von Anwohnern im Blick hätte, müsste sie zuerst die von ihr selbst ideell und materiell geförderten Stördemonstrationen in ihrem Lärmpegel und ihrer Übergriffigkeit einschränken, doch davon ist kaum etwas zu bemerken. Es ist vielmehr stets OB Reiter selber gewesen, der es sich nicht nehmen ließ, Öl ins Feuer zu gießen. Auch diesmal betont er wieder, dass man ihn nicht zum Jagen tragen muss, wenn es gegen Pegida geht.

münchen brennt bunt„München heuchelt, wohlgemerkt bunt“ schrieb Patrick Bahners in der FAZ bei ähnlicher Gelegenheit mehrfach.  Nach „München leuchtet“ und „München heuchelt“ war eigentlich schon das Stadium „München brennt, wohlgemerkt bunt“ erreicht worden. Das schließt aber nicht aus, dass auch zu den vorigen beiden Schmierenkomödien noch Fortsetzungen folgen.

Anhang

Medienecho

N0by kommentiert.

Kurzmeldungen

dresden160516

  • Am Pfingstmontag ist PEGIDA Pause – doch Gesicht zeigen ist auch an diesem Montag in Dresden möglich: Auf der ersten Veranstaltung der europaweiten Bürgerbewegung “FESTUNG EUROPA”.
  • Gabriels Spezialdemokraten mischen sich massiv in Belange der Österreicher ein. Sie wollen die Wahl Norbert Hofers zum Österreichischen Präsidenten verhindern. Zugleich agitieren sie gemeinsam mit Italien, EU-Kommission und SPÖ-Linken gegen die Schließung des Brenners. Sie wollen unbedingt die Migrationsströme aus Afrika nach Mitteleuropa bringen, um das Dubliner System zu kippen und stattdessen die gesamteuropäische quotenbasierte Migrationsplanwirtschaft einzuführen. Auch Merkels wundersame Wandlung ist auf den Eintritt der Spezialdemokraten in ihre Regierung zurückzuführen. Hans-Peter Friedrich musste sofort seinen Hut nehmen, um für die Quotenplanwirtschaft Platz zu machen.  Die auf Zuruf der Spezialdemokraten und Vierten Gewalt erfolgte plötzliche Grenzöffnung diente ebenfalls als Eisbrecher für diesen Zweck.
  • Humanitärmigrantische Fachkräfte brechen begonnene Beschäftigungen häufig ab und mögen insbesondere nicht in der Garten- und Landwirtschaft arbeiten, da in ihrer Kultur derartige körperliche Arbeit Frauensache ist.

PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern einschließlich München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s