Asphalt-Dinosaurier

AfD und FPÖ sind im Aufwind. Der Buntjugend und Buntstasi schwimmen die Felle davon. Brandeisen glühen vom Stigmatisieren und Dämonisieren. Aber die Brandmauern bröckeln. Die Masche zieht nicht mehr.

Stuttgart ist überall. Eisenstangen, Holzlatten, brennende Autos, brennende Reifen. Versammlungsräume der AfD werden entglast, Wahlplakate abgerissen, Infostände demoliert. Wirte terrorisiert, Teilnehmer bepöbelt. Im Vorfeld von Talkshows fallen Malu Dreyer (SPD) oder Claudia Roth (Grüne) durch Erpressung auf. Nicht genehme Gesprächspartner von der AfD oder Henryk M. Broder werden boykottiert.   Parteien schmieden immer engere Bündnisse mit Gewalttätern.    Wo früher nur unter der Hand Geld floss, werden Gewalttäter offiziell „rehabilitiert“ und zu Partnern erklärt.   Eine Bankrotterklärung politischer Streitkultur.  „Demokratie“ anno 2016.

13092172_773047282796846_8058480103471368101_n

Tage des Irrsinns. Zum Demokratieverständnis der vermummten Handlanger des Repressionsapparates gehören Brandsätze und Wurfgeschosse. Die Manipulierten im Sold ihrer Manipulierer.

„Auch wenn vielen in der Antifa das gar nicht klar sein dürfte: sie sind die schlägernde und krakelende Verfügungsmasse die eingesetzt werden kann um den Status quo zu zementierem. Ich war lange der Meinung die Antifa wäre gegen das System, wenn auch mit linksradikalen Ansichten. Mir wird immer klarer, daß das nicht stimmt – sie ist Teil des Systems.“  (Leserbrief)

Der DDR-Dissident Wolf Biermann erklärte seinerzeit im Reichstag, die Linke sei „der elende Rest dessen, was zum Glück überwunden ist“ .Mit Verweis auf seine Bezeichnung als „Drachentöter“ sagte der Liedermacher, er könne „nicht die Reste der Drachenbrut“ niederschlagen, „die sind geschlagen“.  Auf Einwurf aus der Linksfraktion, sie seien gewählt, erwiderte Biermann, eine Wahl sei doch „kein Gottesurteil“. Die Linke sei in Wahrheit „reaktionär“.

Reaktionär gewiss, aber geschlagen?  Überwunden?  Das Volksfront-Politikmodell, das die eigene diktatorische Macht auf die Nazifizierung des Gegners baut, feiert fröhliche Urständ und ist lebendiger denn je.  Die Asphalt-Dinosaurier rotten sich zusammen. In Stuttgart, Berlin, Hamburg, München oder Wien.

heiko-maas-5

Bolschewistische Volkskommissare sind oft wortkarg.

Eisenstangen-Heiko schweigt. Entweder unter der Decke mit der Antifa oder am Busen der Natur, beschäftigt mit den Neigungen von Dr. Goebbels:
Schauspielerinnen anbalzen.

maas will sexobjekte abschaffen, sollte bei natalia anfangen

992

Admiral der Doppelmoral: facebook-Blockwart Maas

justizminister-heiko-maas

Keine Berührungsängste auf Demonstrationen im Schlepptau totalitärer Antifa-Geister hinterher zu marschieren:  Weltanschauungs- und Justizminister Maas zeigt immer wieder ideelle und physische Nähe zu gewaltaffinen Frontkämpfern der Breiten Bündnisse für Bunten Bürgerkrieg, so etwa dem Agent Provocateur, dessen Böllerwurf den Kölner Bürgerprotest zum Erliegen brachte.  Als die von Maas gerufenen Facebook-Zensoren sich gegen den Internet-Pranger „Perlen aus Freital“ wenden, entdeckt Maas auf einmal sein Faible für Hassreden und Menschenjagd.

20150106_maas_stoess_pegida-data

Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Die Asphalt-Dinosaurier agieren auf Zuruf und im Konzert mit den Palast-Dinosauriern.  Dies schon seit Jahren und in letzter Zeit immer intensiver.

Sammy Khamis vom BR sympathisiert ähnlich wie Maas mit absonderlichen Exponenten bunter Leitkultur und präsentiert die „Antifa“ als salonfähig.  Womit er durchaus auch in einem objektiven Sinne Recht hat, denn diese Gruppen sind in den letzten Monaten als Bündnispartner und Transferzahlungsempfänger der offiziellen Politik stärker nachgefragt denn je zu vor.  So auch in München, wo diese Gruppen als eine Art städtischer Privatgeheimdienst fungieren und von allen Blockflötenparteien des Breiten Bündnisses protegiert werden.

hqdefault

Die Rehabilitierung der Antifa

In den letzten zwölf Monaten hat die Antifa-Bewegung eine Art Rehabilitierung in der Öffentlichkeit erfahren. Die Linken-Politikerin Katharina König aus Jena lobt die Antifa und Sebastian Leber argumentiert im Tagesspiegel:

„Wäre die Antifa nicht da, gäbe es viel mehr Nazis in meinem Leben. Wenn wir ehrlich sind, haben wir ihnen viel zu verdanken.“

Sebastian Leber, Tagesspiegel

Sammy Khamis, Thies Marsen und Kumpane ziehen sich den Nachwuchs bunter Leitkultur. In rückwärtsgewandten Denkschemen und Kategorien bereiten Khamis und Marsen den Boden für gewaltbereite fanatisierte Individuen. Junge Menschen ohne Lebenserfahrung, die nach Indoktrination durch ihre Puppenspieler viel Meinung und wenig Ahnung haben. Mitunter mißbrauchte und fehlgeleitete Idealisten, die auf der Suche nach einem Kompaß in Biotopen wie im Kafe Marat stranden. Hormongesteuerte Welcome-Krieger, die weder ihren Verstand noch das Testosteron im Griff haben. Dafür aber den Antifa-Chip im Kopf. Geglückte Feindbild-Implementierung.Ideologisch gedrillte nützliche Idioten, die nicht nur im Kafe Marat irrlichtern, sondern auch im Erpressen von Wirten und Abfackeln von Autos ihr Leben verpfuschen.

11228025_889816217734354_166585807997488579_n

Mehr als ein Körnchen Wahrheit enthält der facebook-Kommentar von Horst R.:

„Antifa = staatlich finanzierter und gelenkter Terror! Man fragt sich immer wieder – Woher kommen diese Antifanten eigentlich? Wer produziert diese genetischen Sonderekelprodukte? Es sind nicht wie oft behauptet wird, Kinder aus normalen „Wohlstands-Familien“, die auf diese Art ihre Langeweile austoben und vor lauter Intelligenz nicht mehr wissen wohin mit ihrer Kreativität. Sie kommen vielmehr aus alleinerziehenden Mami-Verhältnissen, welche schon seit 3 Generationen professionelles Sozialschmarotzertum verkörpern, wobei in aller Regel jeder Nachwuchs einen anderen Erzeuger hat . Ziemlich oft einen „Orientalischen Prinzen“, im Volksmund „Aufenthaltsgenehmigungs-Freier“, den die Mutter auf dem Flur vom Sozialamt oder auf dem Strassenstrich kennengelernt hat. Man sieht also, dass die geistigen Voraussetzungen zum Verstehen dessen, was sie im Land anrichten, bei diesen Menschen überhaupt nicht vorhanden sind! Also die perfekten „nützlichen Idioten“ für kriminelle und pervertierte politische Kreise! Schlicht lächerliche Figuren, die ohne ihr Rudel nur bedauernswerte Nichtsnutze sind, welche schon beim Anblick eines normalen Mannes in die Hose machen.“

13063140_1568161883483220_6897484188358057141_o

 Grölen für bessere Noten. Fishing for compliments der Manipulierten bei deren Manipulateuren. Im Hintergrund die Lehrer-Generation.

12512496_1540861166213292_2902725323443381303_n

Fließendes Wasser blinkt. Stehendes Wasser stinkt. Die Lehrer-Generation. Eine Ideologie wie abgestandenes Wasser. Wo die Argumente fehlen, braucht man Potenzverstärker. Trompeten, Transparente, Trillerpfeifen. Manchmal auch Bérets, Nickelbrillen, Palästinensertücher  oder Che Guevara-T-Shirts.

13063381_1179646602053727_2823897828548887188_o

Politischer Straßenstrich. Welcome-Amazonen sehnen ihre Selbsterniedrigung für Paschas herbei. Einmal Köln – immer Köln.

„Frauen, die jeden Mann als Pascha vor die Tür setzen würden, wenn er zu selten den Müll rausträgt, unterwerfen sich Pascha-Allüren vermeintlich „Schutzsuchender“ und wirken wie in Trance.“    (Alexandra Bader)

Das Axiom bunter Leitkultur:  der „weltoffene Arsch“ – refugees welcome

11873712_736959323097012_7652762498523975087_n

Bunte Leitkultur

frieden, freiheit abenteuer, buntjugend zieht blank, kotverschmiert, spd wirbt

Die Taktik des Weltoffenen Arsches ist auch bei hochrangigen Politikern im Trend.  Sie wird auch von Buntstasi-Journalisten praktiziert, die eine Frauke Petry mit „Schießbefehl“ in Verbindung bringen, um dann einen Vorwand für die Verletzung der Regeln des zivilisierten Umganges zu haben.   Nach einer doppelten gerichtlichen Niederlage gegen die AfD spielt der Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) dann der Buntjugend die Bälle zu.

augsburg_sdaj_fotze

Die Buntjugend ist das, was nach etlichen Jahren schulischer und medialer Indoktrination aus dem Fleischwolf herauskommt. Buhlen um bessere Noten.

Tugendprotze, ewige Rechthaber und Bevormunder erziehen die Buntjugend zu Denunzianten, Spitzeln und Tugendwächtern.

muenchen_ist_bunt_dehoga

Wer sich mit der Sozialpathologie der Buntstasi und Buntjugend eingehender beschäftigen und einen sinnlichen Eindruck davon erhalten möchte, sei auch auf die Videodokumentation von Jasinna verwiesen.

Vor dem AfD-Parteitag titelte die Prantlhausener Pestpostille, „Rechtsaußen oder Rechtsdraußen“ und beschwor den Entscheidungskampf zweier Flügel der AfD, von denen der eine nur ewiggestrige Konservative als Kümmerer bei der Stange halten wolle, wohin der andere sich als extremistischer Kampfverband verstehe.  Wie so oft hatten die Prantlhausener in den Spiegel gesehen.  Vor den Toren des Parteitags war ein Kraftfeld zweier Gruppen zu beobachten.  Auf der einen Seite die kleinkariert keulenschwingenden Kümmerer der Buntstasi, die in Redaktionen großer Medien bunte Befindlichkeiten pflegen, und auf der anderen die Kurz-und-Klein-Schläger-Kampfverbände der Buntjugend, die vor Ort fürs Grobe eingesetzt werden und manchmal derart über die Stränge schlagen, dass es auch der Buntstasi peinlich wird.   Noch sind jedoch beide Gruppen an der Macht.  Die eine gewissermaßen Bunt-Innen, die andere Bunt-Drinnen.  Wenn sie nach außen wandern, werden wir das „andere Deutschland“ haben, das Maas als Angstszenario an die Wand malt.  Österreich ist auf diesem Weg wohl schon ein Stück weiter gekommen.


PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern einschließlich München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.

2 Kommentare zu „Asphalt-Dinosaurier“

  1. Das maas-lose Maas-Männchen mit seinen maas-geschneiderten Anzügen ist als Sex-Objekt mit seiner maas-losen Maas-Macht auch nur solange sexy für seine super Sexy-Süße, wie er aus den Pfründen dieser maas-losen Staatsmacht sich alimentieren kann.
    Was das Bunt-Braune Gesindel mit seinen maas-losen Machenschaften angeht, bleibt dazu nur festzustellen – auch wenn das wieder eine längere Geschichte ist:
    http://n0by.blogspot.de/2016/04/nazis-keulen-afd-pegida-geist-und-gute.html
    Und die Geschichte lautet:
    „Nazis keulen AfD, Pegida, Geist und gute Gesinnung“…
    …doch wer das nicht selbst erfahren hat, wird’s kaum glauben oder garnicht erst wissen wollen.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.