WAHLTAG – (K)eine Zäsur?

12825619_1547390742227001_1308164373_nDer Wahlsonntag zeigt, dass Wahlen wesentliches ändern können. Eine Wiederbelebung der Demokratie sieht auch Dieter Stein. Im Ausland erkennt auch die Presse generell den Erdrutsch, den der hiesige politmediale Komplex wegreden möchte. Besonders klar sieht die NZZ. Der Weg ist allerdings noch weit und steinig. Nur wenn die Leitkultur patriotisch wird, kann Volkssouveränität und mit ihr Demokratie funktionieren, und nur dann sind die Bedingungen für eine Koalitionsregierung erfüllt, die Jörg Meuthen „mittelfristig“ anstreben will. Demokratie lebt im Nationalstaat. Eine Sozialisierung hin zur Demokratie durchlaufen müssen die Bunten, nicht die AfD.
Gerade der entscheidende Fehler in den ansonsten goldrichtigen Worten von Markus Söder (CSU) zeigt, wo die Zäsur liegen dürfte. „Rechts darf kein Raum sein“ war schon seit FJS fataler Unsinn. Das erzeugt automatisch Linksdrall. Damit hat die CDU/CSU sich den Linken angedient und zu einem Partner des Breiten Bündnisses der Bunten Versager und Unterdrücker (vgl. „Antifaschistischer Block“ der SED) gemacht, der „rechts“ blinkt und „links“ abbiegt.  Antipatriotische Rufmörderbündnisse sind nicht demokratisch  legitimierbar. Am Ende sind es die Teilnehmer solcher Bündnisse, die sich neu demokratisch legitimieren müssen.  CDU/CSU müssten demokratisch resozialisiert werden.   In welchem Land sollte das schon „mittelfristig“ funktionieren können?
Ähnliches mahnt auch PEGIDA e.V. an.


PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern und insbesondere München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation politischer Interessen.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

Die Wahlen haben es dokumentiert:

Diese CDU der Frau Merkel paßt nicht in das demokratische Deutschland. Sie hat bis heute nicht begriffen, daß die Satzung, auf der sie zu arbeiten hat, das Grundgesetz ist. In ihm wird von dem deutschen Volk, seinem Gott, seinem Recht, seinem Nutzen und seinem Schaden gesprochen. Millionen Wähler haben bei dieser Wahl darauf bestanden, daß ihr Gesetz angewendet wird.

Wenn die Funktionäre der seither aktiven Parteien nach diesem Ergebnis immer noch behaupten, sie seien die Repräsentanten des Deutschen Volkes, haben sie überhaupt nichts, auch die Aussage dieser Wahl nicht, verstanden. Sie sind mit den Auffassungen ihrer Politik nicht in der Lage, das Volk demokratisch zu führen. Stehen sie ihm doch alle als Nutznießer im Weg.

Ihre Sprecher und die ihnen verpflichteten Moderatoren des TV haben eine demokratische Wahl dadurch konterkariert, als sie die AfD politisch disqualifizierten und immer…

Ursprünglichen Post anzeigen 915 weitere Wörter

Ein Gedanke zu „WAHLTAG – (K)eine Zäsur?“

  1. Nach dem heutigen Teufelspackt mit Erdwahn, ist der Untergang besiegelt. Diese Teufelin hat die Wahlen abgewartet und dann zugeschlagen. Wären die Wahlen danach gewesen, würde diese Bande nicht über 5% kommen. Diese Freu hat Deutschland und Europa verraten. Das schlimmste ist, dass die sogenannten Vernünftigen sich der unterworfen haben. Wir stehen vor dem nächsten Bürgerkrieg, den nun auch der Herr Orban mit zu verantworten hat. Wir haben so auf seine Vernunft gesetzt und um so mehr sind wir enttäuscht worden. Ich frage mich nur, wie hat diese Teufelin es nur geschafft, die alle schachmatt zu setzten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s