abendspaziergang

PEGIDA München: 50. Abendspaziergang Montag 2016-03-14

pegibay_muenchen50Heute findet am Odeonsplatz/Reiterstandbild ab 19.00 die 50. Münchner Montagsdemonstration statt. Recht interressante Vorträge werden erwwartet. Unter anderem von Rednern von AfD Bayern und PEGIDA Bayern.

Hinweise auf die Redner und Inhalte enthalten unsere Berichte vom Weltfrauentag und Weltfrusttag.

Gestern war für die Bunten erneut ein großer Frusttag.  Trotz eskalierender Einschüchterungen marschiert die Schafsherde nicht mehr dort hin, wo die medialen Hirten sie hintreiben.   Durch ihr frustriertes Toben sigalisieren die bunten Versager, dass sie die Lage nicht im Griff haben und Weiterentwicklung zur Stampede nicht verhindern können.  Es kommt nun umso mehr auf unser  Geschick an.  Die fortschreitende narzisstische Normopathie oder Autoimmunkrankheit der letzten Jahrzehnte könnte vielleicht gewendet werden.

Deutschland befindet sich ist nach wie vor an einem Brennpunkt der Geschichte, insbesondere auch an einer Bruchlinie zwischen Ost und West.   Von Berlin gehen erneut wahnhafte Pläne zur Vernichtung europäischer Völker aus, die in den EU-Eliten viele Unterstützer haben und nur notdürftig dank Druck politisch erwachsenerer osteuropäischer Völker und erstarkender westeuropäischer  Patrioten  gebremst werden konnten.    Manche von uns emigrieren innerlich gen Ost, andere fliehen vor buntem Faschofieber in mildere Zonen.   Wer sich hier dem Konflikt stellt, hat aber die Chance, bedeutendes zu bewegen, wenn auch  in kleinen Schritten.

Wir berichten hier zeitnah,  s. auch Bericht vom letzten Mal.  Inzwischen gibt es weitere Gewaltandrohungen gegen das Restaurant Casa Mia und zugleich juristische Schritte des Restaurant-Besitzers gegen die mafiös agierende SPD, die offenbar mit den Gewalttätern unter einer Decke steckt.   Für eine ähnliche Kollusion zwischen Medien und Gewalttätern sprechen auch im Fall Sprengstoffgürtel-Oma weitere neue Erkenntnisse.

Man kann sich zum Abendspaziergang anmelden.  Weitere Info und ein Mobilisierungsvideo pflegen wir auf unserer München-Seite.

IMAG1346

Muezzinruf-Mahnwachen

PEGIDA München e.V. braucht angesichts von gehäuften Angriffen von Islamisten und bunten Heldentätern in Kollusion mit einer willigen wenn nicht anstiftenden Presse Eure Unterstützung am Stand.

Montag, den 29.2.2016 von 12 bis 15 Uhr in der Neuhauserstr. 8 (bei der St.Michael Kirche)
Montag, den 29.2.2016 von 12 bis 15 Uhr in der Neuhauserstr. 8 (bei der St.Michael Kirche)
Dienstag, den 08.03.2016 von 15 bis 18 Uhr am Münchner Marienplatz
Mittwoch, den 09.03.2016 von 15 bis 18 Uhr am Münchner Marienplatz
Donnerstag, den 10.03.2016 von15 bis 18 Uhr am Münchner Marienplatz
Freitag, den 11.03.2016 von 15 bis 18 Uhr am Münchner Marienplatz
Samstag, den 12.03.2016 von 15 bis 18 Uhr am SENDLINDER TOR

Notizen und audiovisuelle Dokumente vom Abendspaziergang

Thomas Fügner (AfD Bayern) sprach über Islam und die sträfliche Vernachlässigung der Kritik an ebendiesem durch Leit-, Lügen- und Lala-Medien und Bunt-Politiker.

Valentino und Hans-Peter präsentierten ihre Heimat im Rahmen der Serie „Europa der Vaterländer“ untermalt von faszinierendem Videosequenzen (geschnitten von Heinz Meyer). Italien verfügt zwar über keine Reichtümer an Bodenschätzen.  Aber aufgrund der Schaffenskraft, der Visionen und Innovationskraft seiner Einwohner hat Italien Europa seit Jahrhunderten ungemein bereichert. Das Humankapital auf dem Gebiet der Architektur, Kunst, Kochkunst, Lebenskunst, Musik, Film, Literatur und Design waren und sind der Grund, warum Italien stets Schrittmacher, Inspiration und Sehnsuchtsort kreativer Zeitgenossen aller Epochen war. Die Symbiose deutscher und italienischer Qualitäten war und ist Synthese von sich ideal ergänzenden Gegensätzen. Meer, Sonne und Wein, italienische Mode, Chic und Eleganz erklären warum Italien schon immer ein kleines Paradies war, wenngleich mit kleinen Fehlern.

12688059_793219427457095_4011664408712663497_n

la-naissance-de-venus-sandro-botticelli-14771

Während des Spaziergangs kam es kurzzeitig zu Sitzblockaden. Wir zeigen noch einiges Filmmaterial.

Nach der Rückkehr gab es eine Präsentation und Rede von Hartmut über die Gründe bunten Politikversagens und die Chancen, jetzt unter dem Druck der Krise politisch erwachsener zu werden. Leider war die Zeit knapp. Der unter den Beispielen von mediengetriebenen Poitversagern genannte Norbert Blüm sollte am nächsten Tag zum Namensgeber eines einschlägigen „Kommandos“ werden, welches einen blutigen Höhepunkt des bunten politmedialen Versagens fabrizierte.

Die Stadt hat uns die Verwendung der Bayernflagge mit Löwen verboten und die Gegendemonstranten in nächste Nähe gelassen.  Zum Glück reichte die Lautsprecher-Anlage bei den Vorträgen aus, um die bunten Naziparolen zu übertönen.  Der auch im Vergleich zu Geretsried und Freilassing unzivilisierte Umgang der Stadt München mit dem Demonstrationsrecht und die Terrorisierung von Gastwirten durch die Regierungspartei machten aber deutlich, dass das Projekt 10% (wie zuletzt in Sachsen und Baden-Württemberg annähernd erreicht) auch hier angegangen werden muss.

PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern und insbesondere München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen.

2 Kommentare zu „PEGIDA München: 50. Abendspaziergang Montag 2016-03-14“

  1. Reiner Kommentar zum Schriftbild. Die Unterstriche unter den Links stören den Lesefluß. Mit dem Befehl text-decoration:none; im CSS kann man sie entfernen, die blaue Farbe bleibt und reicht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s