Wahres von Wagenknecht

Angesichts der naiv-infantilen Asylmoral von Kapitänen wie Merkel-Schettino kann ein Reinhard Mey zum Propheten werden und eine Sahra Wagenknecht in strahlendem Licht erscheinen.

Selbst den kurzsichtigsten Schleppenträgern wurde spätestens mit Angela Merkels Hunnenrede klar, daß diese Bundeskanzlerin mit ihrer fatalen Weichenstellung („Wir schaffen das!“) Deutschland und Europa an einen point of no return dirigiert hat. Hätten nicht klügere Staatslenker aus osteuropäischen Staaten eine „Koalition der Unwilligen“ gebildet, wäre die aktuelle Situation inzwischen ähnlich wie beim Zauberlehrling – Merkel zeigt wie´s geht – in der höchsten Eskalationsstufe.

Zauberlehrling

Über Merkel schrieb Wolfgang Herles schon im September das wesentliche:

Ihr Tun und Nichttun wird lange nachwirken. Denn sie hat alle geschafft. Erst ihre Partei. Dann ihr Land. Und auch noch Europa …
Will Merkel dieses Land zerstören? Will sie unsterblich werden mit einer Herostratentat? Immer mehr geschockte Bürger trauen ihr das Unerhörteste zu. Da löst ein neuer Mythos den alten Mythos ab, den vom politischen Supertalent, von der nicht nur mächtigsten, sondern auch ob ihrer Weisheit und Güte bewunderten Deutschen. Merkel aber ist weder eine Heilige Johanna noch eine Johanna die Wahnsinnige.
Es hilft jetzt nur das rasche und gründliche Entmystifizieren einer Figur, die sich versehentlich in die Politik verirrt hat, in die sie, ja, das wissen wir jetzt, nicht gehört. Sie spricht tatsächlich kein verständliches Deutsch. Sie kann tatsächlich nichts vernünftig erklären. So wie sie daher quatscht, sieht es in ihrem Kopf tatsächlich aus. Sie will nicht überzeugen, sie will regieren. Sie will sich selbst in Staunen versetzen. Sie ist schlau und dumm zugleich. Sie ist inzwischen beratungsresistent und besserwisserisch. Sie beherrscht ihr Handwerk nicht. Sie hat nicht Schaden vom deutschen Volk gewendet, sondern Schaden verursacht. Sie hat früher einmal überzeugt, wenn sie mit ruhiger Hand nichts tat, aber immer schon versagt, wenn sie zur Tat schritt. Die Deutschen sind ihr aufgesessen. Sie sind entweder Technokraten oder Romantiker. Merkel hat erst die einen, dann die anderen bedient. Und die politikmüden, harmoniesüchtigen, dekadenten Wohlstandsbürger sowieso. Das Phänomen Merkel ist das Phänomen Deutschland. Eine Demokratie, die auf Merkel hereinfällt, hat keinen Grund, sich erwachsen zu fühlen.

Im Vergleich zu einer unpolitisch unverständlich frömmelnden Merkel ist es nicht schwer, eine Geistesgröße zu sein.

Geradezu prophetisch erscheinen etwa die Worte im Lied „Das Narrenschiff“ von Reinhard Mey.

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
Der Funker zu feig um SOS zu funken
Klabautermann führt das Narrenschiff
volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff!

Unseren Fall übertrifft Meys Szenario insoweit, dass der Funker (Medien) ständig trommelt, den Kurs möglichst geradeaus aufs Riff zu nehmen. Der Steuermann lässt sich ebenso wie der Maschinist (Volk) vom hormongesteuert-keifenden Willkommensfunker herumscheuchen. Der Grüß-August-Kapitän ist ein Gauckler, und Minister wie Eisenstangen-Heiko scheinen angetreten zu sein, den Schaden des deutschen Volkes zu mehren und Nutzen von ihm abzuwenden.

Vergleichsweise treffende Funksprüche setzt Sahra Wagenknecht (*16.7.1969 Jena) am 17.2.2016 im Bundestag ab:

42537798

Herr Präsident, sehr geehrte Damen und Herren, Frau Bundeskanzlerin, gerade in der aktuellen spannungsgeladenen Weltlage wäre es wichtig, ein einiges und handlungsfähiges Europa zu haben. In diesem Sinne halten wir auch Ihre Bemühungen um eine europäische Lösung der Flüchtlingsproblematik für richtig. Nur, man muss natürlich auch konstatieren: statt der von Ihnen angestrebten Koalition der Willigen sieht es inzwischen eher nach einer ganz breiten „Koalition der Unwilligen“ aus.

[…]

Sie seien „erschrocken und entsetzt, was an menschlichem Leid durch Bombenangriffe entstanden ist“, haben Sie, Frau Bundeskanzlerin, angesichts der russischen Luftangriffe auf Aleppo gesagt.

[…]

Aber wir finden schon erstaunlich, dass ihr Entsetzen über die Gräuel und die Barbarei von Kriegen sich nur dann Bahn bricht, wenn russische Maschinen ihre Bomben abladen. Glauben Sie wirklich, dass das Sterben unter amerikanischen, britischen oder französischen Bomben, begleitet von deutschen Tornados, weniger leidvoll ist?

[…]

Und Sie üben den deutsch-türkischen Schulterschluss. Wollen Sie sich allen Ernstes von diesem unberechenbaren Erdogan in einen Krieg mit Russland hineinziehen lassen, nur weil der meint, islamistische Al-Qaeda Terroristen in Syrien unterstützen zu müssen. Das ist doch unverantwortlich.

[…]

81 Prozent der Menschen haben inzwischen das Gefühl, dass diese Regierung die Probleme nicht mehr im Griff hat. Und selbst eine Ihnen freundlich gesonnene Zeitung wie die Welt konstatiert, dass die Bundesregierung noch nie so isoliert in Europa dastand wie heute.

ErdoWahn

Wie freilich die Politik der offenen Grenzen, wie sie die Linkspartei in ihrem grenzenlosen Selbsthass gegen Bedenken von Sahra Lafontaine und Oskar Lafontaine weiterhin propagiert, mit einer Absage an den „Neoliberalismus“ verträglich sein soll, bleibt ihr Geheimnis. Die Linke pflegt, wie man teilweise auch an dieser Rede noch sieht, genau diejenigen infantilen Illusionen, die zu dem hier treffend konstatierten Ergebnis (einschießlich Abhängigkeit von Erdogan) führen.


PEGIDA Bayern diskutiert auch auf FB, VK, G+ und GG. Wir fördern in Bayern und insbesondere München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation politischer Interessen.

2 Kommentare zu “Wahres von Wagenknecht”

  1. Kommentar von Ernst P.: „Wenn ich das, was um mich herum geschieht, ganz ohne Emotionen sachlich analysiere, stellt sich mir die einfache Frage: „Die oder Wir“. Und da bin ich Egoist bei allem Verständnis für die Not einzelner Berechtigter. Da sind mir meine eigenen Kinder und Enkelkinder wichtiger als Menschen aus mir fremden angstmachenden Kulturen.
    Deshalb votiere ich für die strikte Einhaltung unsere Gesetze, Obergrenze Null, Grenzen dicht, konsequente robuste Überwachung der Rechtstaatlichkeit in allen Bereichen mit den gebotenen Mitteln wie bspw Aufstockung und leistungsgerechte Entlohnung der Ordnungskräfte und deren zeitgemäße technische Ausrüstung. Natürlich jedmögliche Hilfe bei der Bekämpfung der Fluchtursachen und jedmögliche Hilfe für Berechtigte in den Flucht-Erstländern.
    Um es vorwegzunehmen, dafür plädiere ich aus reiner Notwehr und Angst vor den zu erwartenden Eskalationen und hat absolut nichts mit dem idiotischen Schubladendenken links, mitte oder rechts zu tun. Es geht mir um die Zukunft unsrer Kinder, meiner Familie und meiner Freunde inklusive meiner hier wohnenden ausländischen Freunde. Ist das denn so schwer zu verstehen?“

    Gefällt mir

  2. Alt-Linker Alfred Röck (SPD) geht auf Konfrontationskurs mit der Politik seiner Genossen: „Alfred Röck, ‚Vors. Club Voltaire München 1994: Seehofer als Kanzler in 2017 – gegen Merkel`s Volksverrat !

    MERKEL GEGEN DEN REST EUROPAS !
    Wie lange schauen wir noch zu? 12. Feb. 2016
    93 % gegen die derzeitige Flüchtlings- Politik !

    Teilnehmen konnten alle Bürger der Gemeinden Ruhstorf und Neuburg/Inn. Per Post verschickten die Initiatoren insgesamt etwa 4.500 Stimmkarten – jeweils eine pro Haushalt. Weitere Karten konnten bei Bedarf angefordert werden, sofern weitere Stimmberechtigte in den jeweiligen Haushalten wohnten. Beachtliche 62 Prozent der Neuburger, sowie 48 Prozent Ruhstorf beteiligten sich und beantworteten die insgesamt vier Fragen.
    I) Die Frage eins – „Ich unterstütze das Vorgehen der Bundesregierung in der Asyl- und Einwanderungsfrage“ – verneinten in der Gemeinde Neuburg 90,4 Prozent und in der Gemeinde Ruhstorf 90,8 Prozent.
    II) Die Frage zwei – „Ich bin für einen sofortigen Zuwanderungsstopp, unabhängig davon, ob dies derzeit gesetzlich möglich ist“ – ergab 89,2 Prozent Ja-Stimmen in Neuburg/Inn und 89,6 Prozent in Ruhstorf.
    III) Frage drei: – „Soll meine Gemeinde die Aufnahme von Asylsuchenden/Einwanderern stärker unterstützen, auch mit eigenem Geld?“ – beantworteten 93,5 Prozent der Neuburger mit „Nein“, bzw. 93,3 Prozent der Ruhstorfer.
    IV) Und Frage vier lautete: – „Soll meine Gemeinde vor dem Bau oder der Genehmigung von Gemeinschaftsunterkünften eine Befragung der Bürger durchführen?“. Hier lautete das Ergebnis: 94,7 Prozent „Ja“ in Neuburg und 93,0 in Ruhstorf.
    „Wir haben damit ein Ergebnis erhalten von der ersten flächendeckenden Befragung der Bürger in Deutschland zum Themenkomplex ,Asyl‘. Viele Menschen haben mich schon darauf angesprochen, dass es traurig sei, dass dies von privater Hand erfolgen müsse“, sagte der Sprecher der Initiative, Gunter Huber. Zugleich forderte er eine Bundestagsabstimmung über die Asylpolitik.
    ———————————————————————–
    ZITAT Seehofer: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“ (Horst Seehofer, CSU).
    ————————————————————————-
    A. Röck: Seehofer hat recht! Merkel gegen den Rest Europas ist UNRECHT, macht Dtl. zum Unrechtsstaat.
    Zitat: Prof. Habermas (Alt-Linker): „Die politische Führung in Dtl. macht das, was 80 % NICHT wollen!“
    A. Röck,
    Vors. Club Voltaire München 1994: – Obwohl ALT-LINKER, fordere ich Seehofer als Kanzler für 2017!
    – Denn SPD / GRÜNE / LINKE verraten Dtl! A. Röck
    Def. „Linke“ in diesem Zusammenhang: [SPD/ GRÜNE, Die_Linke, AntiFa, Autonome, Schwarzer Block, RAF 4.0, Muc-Bunt usw.;]
    Für`s NEUE Jahr 2 Wünsche Euch/ Ihnen ALLEN!
    Gesundheit und ein schariafreies Dtl.!
    Alfred Röck

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s