Bayern : Zugunglück bei Bad Aibling

titelseitetzWir sind in Gedanken bei den Familien der Todesopfer und der Verletzten. Kümmert und unterstützt die Menschen, die unter Schock stehen, und das Geschehene verkraften müssen.

Das Zugunglück im bayrischen Bad Aibling war eines der schwersten in der jüngeren Bahngeschichte: mindestens zehn Tote, 81 Verletzte und Dutzende von offenen Fragen. Alle Parteien haben den politischen Aschermittwoch abgesagt.

Nach dem schrecklichen Geschehen stellt sich die Frage, wie das passieren konnte, und wie sich derartiges künftig verhindern lässt. Die Pflege einer modernen und sicheren Infrastruktur gehört zu den Grundaufgaben des Staates, und Versäumnisse hierbei sind als versteckte Staatsverschuldung zu betrachten.

Die Ursachenforschung ist noch im Gange. Das Unglück wirft für die Experten viele Rätsel auf, und vereinzelt wird auch über Kriminalität (Sabotage, Terror) spekuliert. Bei Google News kann man nach Bad Aibling suchen.


PEGIDA Bayern diskutiert und fördert in Bayern und insbesondere München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation politischer Interessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s