Medien-Enten kreativ gegen PEGIDA

einsameente
Laut MOPO „kreativer Protest“. Kreativität beim Erzeugen und Verbreiten von Medienenten?

Auweia, das war wohl nichts. Ein einsames Plastikentlein schwimmt auf der Elbe. Darauf die bekannten warmherzigen Hass-Sprüche. Der große Protest gegen die europäische Bürgerbewegung PEGIDA ist buchstäblich ins Wasser gefallen.  Während im Hintergrund Menschenmassen von PEGIDA zu sehen sind, scheint das unechte Entlein nicht einmal einen Ruderer zu interessieren, der offenbar daran vorbei paddelt. Nur die pseudohumanitären Propagandaorgane des Staatsfernsehen klammern sich an das Entlein, geraten ins Schwimmen und werden zum Gespött von besorgten Bürgern:

Das war klar, daß die Medien wieder jede Ente aufgreifen, um sie zu verbreiten. Die brauchen eben jeden Tag eine Ente, die sie für ihre Propaganda nutzen.

buntaberbloed123
Versager sind Bunt: Auf Bild klicken, um an der Wahl teilzunehmen.

Während der Ruderer unbeirrt vorwärts an der Ente vorbeirudert, rudern infantile Leitmedien zurück, greifen nach der Ente und tragen sie in die Wohnzimmer der Nation.  Mit einfachen Satzbausteinen wird die internationale Kooperation der Anderen zu „Fremdenfeindlichkeit“ umgedeutet.  Während die europhoben Bunten aufgrund des Turmbaus zu Brüssel zur Wahrung gemeinsamer Interessen nicht in der Lage sind und stattdessen die Türkei für ein Milliardenentgelt mit der Wahrung europäischer Werte zu beauftragen, fällt den Patriotischen Europäern die Vernetzung sehr leicht.  Wie schön wohl dieses gemeinsame Europa der Vaterländer sein könnte, wenn es nicht von europhoben Turmbauern zerstört würde!

In Warschau sprach der Vorsitzende der Polnischen Nationalbewegung (Ruch Narodowy) Robert Winnicki davon, daß die Patrioten es in Deutschland viel schwerer hätten. Anschließend gab es kräftigen Applaus für die PEGIDA-Rednerin Tatjana Festerling. Die polnische Presse griff die PEGIDA-Thesen wohlwollend auf, eine Tageszeitung titelte: „Pegida in Dresden: Merkel muss weg“, und sprach im Sinne der aktuellen maßgeblichen  polnischen  Interessen von einer „Antimigrationsbewegung“.

Bildschirmkopie der Zeitung Dziennik

polnischepresse123

Doch nicht nur auf europäischer Ebene  wie mit Prag (Berichterstattung hier) oder Warschau nähern sich die Völker an. Auch auf weltweiter Ebene wie z.B. auf dem australischen Kontinent gab es viele Sympathiebekundigungen und Beteiligung an der „Festung Europa“ Aktion. Die von den pseudohumantitären Hetzmedien herbeigeschriebenen europäischen Verständigungsprobleme beschränkten sich auf technische Schwierigkeiten bei einer Live-Schaltung, die nicht im angestrebten Umfang zustande kam.

Der russische Sender RT Deutsch übertrug sowohl die Bunt-Veranstaltung als auch die PEGIDA-Veranstaltung sachlich und ohne störende Kommentatoren.

Auch die Springer-Welt kolportiert brav-hämisch die Medien-Ente von halber Teilnehmerzahl (mit verschiedenen Methoden kann man nachrechnen, dass es deutlich über 10000 gewesen sein müssen, s. auch Kommmentare), und gerät dann bei der Enten-Nachricht am Schluss ins Schwärmen/Schwimmen.


PEGIDA Bayern diskutiert und fördert in Bayern und insbesondere München die Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation politischer Interessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s