Videobeweis: Lisa sexuell missbraucht

Eine neue Serie von Schlagzeilen ergoss sich über den Missbrauchsfall von Lisa aus Berlin-Marzahn. In zahlreichen deutschen Presseartikeln wurde der Eindruck erweckt, es sei in dem Fall gar nichts passiert. Dies ist nachweislich falsch, da der sexuelle Missbrauch inzwischen wohl als erwiesen gilt [vgl. nachfolgendes Video]. Die Tat wurde nämlich offenbar gefilmt. PEGIDA BAYERN berichtete daher  von „Medien-Gau“.

Russland.TV schreibt:

Wir haben uns sofort ans Skype gesetzt und nochmals mit dem Anwalt von Lisa´s Familie Alexej Danckwardt gesprochen, mit dem wir als direkter Quelle in der Sache in Verbindung stehen.Er konnte uns recht gut erklären, was die Polizei genau aufgeklärt hat, was davon im Mainstream berichtet wurde und was nicht oder höchstens im Kleingedruckten.  Er lobt hierbei ausdrücklich die Ermittlungsarbeit der Polizei, wie er ihre Pressearbeit kritisiert.

PEGIDA Bayern diskutiert und bereitet Aktionen in Bayern und München und im Netz vor.