Immer lautere Sprechchöre „Merkel muss weg!“

Merkel am Ende?

Die New York Times erkennt, dass Deutschland von seiner bisherigen „idiotischen“ Willkommens-Leitkultur ablassen muss, und dass dies mit Merkel nicht gelingen kann:

„Wenn Sie glauben, daß eine alternde, säkularisierte und weitgehend homogene Gesellschaft friedlich eine Einwanderungswelle dieser Größe mit so unterschiedlichem kulturellem Hintergrund absorbieren kann, dann haben Sie eine großartige Zukunft als deutscher Regierungspressesprecher. Sie sind aber auch ein Idiot.“

Das schreibt der konservative Blogger Ross Douthat in einem scharfzüngigen Kommentar in der New York Times, der für das Auftreten der Medien und Führung in Deutschland wenig mehr als Verachtung übrig hat und den entlassenen Kölner Polizeipräsidenten nur für ein feiges Bauernopfer hält.

In der NYT kommen verschiedene Meinungen zu Wort, und bisher wurde dort Merkel für ihren Asylamoklauf meistens gepriesen.
Die NYT hat aber vermutlich gemerkt, dass sich die Leitkultur angesichts der neuesten Erfahrungen schnell derart verschieben könnte, dass die von Douthat so genannten „Idioten“ in der Regierung nun doch keine Zukunft mehr haben. Die neue Zeit braucht neue NYT-Gastkomentatoren ebenso wie neue deutsche Führungspersonen.

Übersetzte Auszüge dieses und anderer Kommentare großer US-Medien liefert die Springer-Welt. Bei der Suche nach weiteren Artikeln hilft Google.

Während Merkel im Dezember noch einmal mit einer Parteitagsinszenierung demonstrativ bestätigt wurde, rumort es seit September gewaltig in ihrer Machtbasis.

Als zeitlos treffend erwiesen sich die Worte von Wolfgang Herles:

Es hilft jetzt nur das rasche und gründliche Entmystifizieren einer Figur, die sich versehentlich in die Politik verirrt hat, in die sie, ja, das wissen wir jetzt, nicht gehört. Sie spricht tatsächlich kein verständliches Deutsch. Sie kann tatsächlich nichts vernünftig erklären. So wie sie daher quatscht, sieht es in ihrem Kopf tatsächlich aus. Sie will nicht überzeugen, sie will regieren. Sie will sich selbst in Staunen versetzen. Sie ist schlau und dumm zugleich. Sie ist inzwischen beratungsresistent und besserwisserisch. Sie beherrscht ihr Handwerk nicht. Sie hat nicht Schaden vom deutschen Volk gewendet, sondern Schaden verursacht. Sie hat früher einmal überzeugt, wenn sie mit ruhiger Hand nichts tat, aber immer schon versagt, wenn sie zur Tat schritt. Die Deutschen sind ihr aufgesessen. Sie sind entweder Technokraten oder Romantiker. Merkel hat erst die einen, dann die anderen bedient. Und die politikmüden, harmoniesüchtigen, dekadenten Wohlstandsbürger sowieso. Das Phänomen Merkel ist das Phänomen Deutschland. Eine Demokratie, die auf Merkel hereinfällt, hat keinen Grund, sich erwachsen zu fühlen.

Skandierbare Kurzformen dieser Worte sind:

Schlepperpatin, hohle Nuss;
Kannst nicht Kanzler, mach jetzt Schluss!

Oder

Merkel muss weg!

S. auch Facebook-Diskussion bei PEGIDA Bayern und PEGIDA München.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s